Tips & Hints



Gesünder essen: Wie reduziert man den Fett-, Salz- und Zuckerkonsum indirekt?

Energie: Körpergewicht & -zusammensetzung, BMI, Energiebedarf, Energiedichte, ...

Masseinheiten für die Küche: 1 cup? 2 tbsp? 350°F?

Portionengrösse: Wieviel Reis für 4 Personen? Wie viel Fleisch?

Zubereitungstipps: Wie schneidet man Gemüse am besten? Wie bereitet man Bulgur zu?

Verschiedenes: Was sonst noch nützlich sein könnte






Stärkebeilagen:

- Reis: 1 Kaffeetasse Reis, knapp 2 Tassen heisses Wasser und etwas Salz in einer Pfanne zum Kochen bringen, anschliessend Herdplatte abschalten (oder auf kleinste Stufe zurückdrehen), je nach Belieben Kardamom und Senfsamen beigeben und den Reis 15min ziehen lassen; den Deckel während der ganzen Garzeit auf der Pfanne lassen
- Couscous: 1 Kaffeetasse Couscous in einen Hitzebeständigen Behälter geben, etwas Salz und je nach Belieben andere Gewürze hinzufügen (Paprika, Curry), mit 1 Kaffeetasse heissem Wasser übergiessen, einmal umrühren und 5min zugedeckt stehen lassen
- Bulgur: 1 Kaffeetasse Bulgur mit etwas Öl in einer Pfanne ca. 2min andünsten, 2 Tassen Wasser und etwas Salz hinzufügen und ca. 10min köcheln lassen
- Kartoffeln: schälen und in Würfel/Stäbchen (Ofen, Pfanne) oder Scheiben (Bratpfanne) schneiden; 15min im kochenden Wasser oder 20 - 30min in der Bratpfanne / im Ofen


Gemüse und Gewürze schneiden:

- allgemein: klein schneiden (viel Oberfläche erzeugen) -> Gemüse wird schneller gar -> weniger Vitamine und Mineralsalze gehen verloren
- Broccholi, Blumenkohl, Romanesco: in kleine Röschen schneiden, Stile in feine Streifen (Rinde wegschneiden)
- Karotten: geschält, in feine Stäbchen oder schräg in feine Scheiben
- Peperoni: entkernt, in dünne Streifen oder kleine Würfel
- Zucchetti: in Stäbchen oder dünne Scheiben, mit Haut und Kernen
- Lauch: ganze Stange schräg in dünne Scheibchen schneiden
- Zwiebel: grob gehackt in kleine Würfel oder in Halbringe
- Knoblauch: fein gehackt (zum Anbraten) oder gepresst (für Saucen)
- Ingwer: fein gehackt oder in kleine dünne Stäbchen geschnitten, am Anfang mitdünsten
- Chili/Peperoncini: entkernt, in dünne Streifen
- Zitronengras/Kardamom: fein gehackt oder ganz mitkochen und vor dem Servieren entfernen


Gemüse und Gewürze zubereiten:

- frische grüne Kräuter erst ganz am Schluss dazugeben, sollten nicht mitkochen
- getrocknete Kräuter etwa in der Mitte der Kochzeit dazugeben
- Knoblauch, Ingwer, Zwiebeln, Lauch und Chili kann man schon am Anfang in die Pfanne geben
- Kardamomsamen (aus Kapsel) und Kümmel: auch geröstet sehr lecker


Saucen:

- allgemein: falls die Sauce zu dünn ist, 1 TL Maizena oder Mehl mit wenig Wasser in einer Tasse auflösen und hinzugeben


Küchenutensilien:

- Messer sollten immer scharf sein
- Messer mit Wellenschliff (gezackte Klinge) nur für Früchte und Gemüse mit zäher Haut verwenden (etwa Tomaten und Peperoni)
- Fleisch immer mit einer scharfen Klinge ohne Wellenschliff (vorzugsweise aus Keramik) auf einem separaten Schneidebrett zurechtschneiden